Erste Mannschaft: News

DFB-Pokalfinale der Junioren 2019 im Karli


Bevor sich das Karl-Liebknecht-Stadion in die Sommerpause verabschiedet, heißt es am Freitag, 24. Mai, ein letztes Mal in der Saison 2018/2019 zwei Vereine willkommen. Der Deutsche Fußball-Bund lädt zum DFB-Pokalfinale der Junioren ein, welches nach zehn Jahren wieder ins Karli zurück kehrt. Um 20.15 Uhr treffen zwei der erfolgreichsten A-Junioren-Teams der zurückliegenden Spielzeit aufeinander - von RasenBallsport Leipzig und dem VfB Stuttgart.

7. Platz für die Filmstädter | RL Nordost, 34. Spieltag: VfB Auerbach vs. Babelsberg 03 1:0 (0:0)

Nach langem Kampf unterliegt Nulldrei beim VfB Auerbach mit 1:0. Den entscheidenden Treffer markierte der Vogtländer Ctvrtnicek nach 83 Minuten per Kopf in Folge einer Ecke. Zuvor trotzten die Filmstädter dem Gastgeber über lange Zeit und parierten gar einen Strafstoß. Marvin Gladrow versuchte seinen Gegenspieler Stock nach 32 Minuten zu stoppen, doch Schiedsrichter Marko Wartmann entschied auf Elfer. Marc-Philipp Zimmermann scheiterte in der Folge am Babelsberger Schlussmann, der den verletzten Marco Flügel im letzten Saisonspiel stark vertrat.

Saisonabschluss im Vogtland | RL Nordost, 34. Spieltag: VfB Auerbach vs. Babelsberg 03


Am Samstag, 18. Mai, bestreitet Nulldrei zu Gast beim VfB Auerbach den 34. Spieltag der Regionalliga und beendet damit eine aufregende Saison. Zum Sommer steht dem Verein ein Umbruch bevor. Sportlich wird Marco Vorbeck das Traineramt von Almedin Civa übernehmen. Doch zuvor ist noch ein letztes Punktspiel im Vogtland auszutragen. Nulldrei findet sich seit nunmehr neun Spieltagen auf dem 7. Tabellenplatz wieder, muss diesen jedoch noch gegen den FC Viktoria Berlin verteidigen, welcher dank besserer Tordifferenz vorbeiziehen könnten.

Drei Tore und Punkte gegen Erfurt | RL Nordost, 33. Spieltag: Babelsberg 03 vs. FC Rot-Weiß Erfurt 3:1 (1:0)

Mit der Kehrtwende in der Formkurve und dem Heimsieg gegen Rot-Weiß Erfurt bereiten unsere Nulldreier ihrem Trainer Almedin Civa einen gebühren Abschied von der Kulisse im Karl-Liebknecht-Stadion. Nach zwanzig Jahren wird das Babelsberger Ur-Gestein den Verein im Sommer verlassen - und wurde mit gleich drei Toren seiner Mannschaft, die entsprechend gefeiert wurden, beschenkt. Den Auftakt machte nach 32 Minuten Tom Nattermann, ehe Tobias Dombrowa als weiteres "Babelsberger Kind" in der 53. Minute auf 2:0 erhöhte. Nach dem Anschlusstreffer von RWE ließ David Danko in der 88. Minute die Bierbecher der 2.609 Zuschauer durch die Luft fliegen, als er mit dem Tor zum 3:1 für die Vorentscheidung sorgte.

Das letzte Heimspiel der Saison | RL Nordost, 33. Spieltag: Babelsberg 03 vs. FC Rot-Weiß Erfurt

Das Aufeinandertreffen mit dem FC Rot-Weiß Erfurt am Sonntag, 12. Mai, um 13.30 Uhr ist unter vielen Belangen ein besonderes Spiel und verspricht Gänsehautmomente: Erstmals nach dem Drittligaabstieg wird der FC Rot-Weiß Erfurt wieder im Karl-Liebknecht-Stadion gastieren. Im April 2013 trennten sich beide Vereine am 34. Spieltag der 3. Liga vor 2.858 Zuschauern mit 1:1 voneinander. Jetzt kommt es zur Neuauflage. Zugleich ist es das letzte Heimspiel von Almedin Civa als Trainer des SV Babelsberg 03. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge möchte die Mannschaft der Formkurve wieder einen positiven Trend verleihen und alles geben.

Nulldrei verlängert mit Philip Saalbach

Der Kapitän bleibt an Bord! Philip Saalbach verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. In den vergangenen vier Spielzeiten bestritt der Defensivspieler 118 Pflichtspiele für Nulldrei, darunter 104 Punktspiele in der Regionalliga Nordost. Zu seiner frühzeitigen Entscheidung für einen Verbleib am Babelsberger Park sagt er: "Auch nach vier Jahren fühle ich mich in dem Verein noch immer sehr wohl und bin glücklich, auch weiter im Karli spielen zu dürfen. Nulldrei bedeutet mir persönlich sehr viel. Das Trikot werde ich auch weiterhin mit ganzem Stolz tragen."
 Page 1 of 165  1  2  3  4  5 » ...  Last »