Erste Mannschaft: News

Mit viel Spielfreude und wenig Mühe in die nächste Runde | AOK-Landespokal, Viertelfinale, FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg vs. Babelsberg 03 1:6 (0:4)

Acht Tage nach dem ersten Liga Erfolg, konnten die Filmstädter auch die Pokalpaarung beim FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg erfolgreich gestalten. Zwar war den Gastgebern die Hoffnung auf die Sensation von der ersten Minute anzumerken, Valentin Rode (11.) und Ahmet Sagat (17.) zogen den „Knappen“ diesen Zahn aber früh in der Partie. Dennoch steckten die Gastgeber, trotz weiterer Gegentreffer und deutlicher Überlegenheit der Gäste, bis zur letzten Spielminute nicht auf und wurden im zweiten Durchgang durch Maximilian Schurig belohnt. Ein, auch in dieser Höhe, verdienter Erfolg für Nulldrei, die nun im Halbfinale des Landespokals stehen.

Marco Vorbeck nicht mehr Trainer des SVB


Der SV Babelsberg 03 trennt sich mit sofortiger Wirkung von seinem bisherigen Cheftrainer, Marco Vorbeck.  Bis auf Weiteres werden Co-Trainer Philip Saalbach und Torwarttrainer Matthias Boron das Training der Regionalligamannschaft übernehmen.

Über Brieske/Senftenberg ins Pokal-Halbfinale


Mit dem dreifachen Punktgewinn gegen Optik Rathenow konnten die Babelsberger am vergangenen Spieltag Schwung aufnehmen für die anstehende Pokalpartie beim FSV Glückauf Brieske/Senftenberg. Nach Treffern von Pieter Wolf sowie dem Doppeltorschützen Bogdan Rangelov war die Erleichterung am Babelsberger Park groß. Am kommenden Samstag wartet mit den "Knappen" nun der letzte verbliebene Siebtligist im diesjährigen Kampf um den Brandenburger Landespokal auf das Regionalligateam. Anpfiff ist um 13.30 Uhr.

Die Erlösung! | RL Nordost, 15. Spieltag: Babelsberg 03 vs. Optik Rathenow 3:2 (2:1)

Nach langen 14 Spielen ohne Sieg, ist am 15. Spieltag gegen Optik Rathenow der "Seemannsknoten" geplatzt. In einem selten hochklassigen, aber ungemein spannenden Duell, setzten sich die Gastgeber nach frühem Rückstand 3:2 gegen die Havelländer durch. Die sich nach Abpfiff verbreitende Erleichterung der Mannschaft, und aller die es im vom Flutlicht durchströmten Karli mit den Blauweißbunten hielten, war förmlich greifbar. Stellvertretend für sein Team zeigte sich Trainer Marco Vorbeck nach dem Spiel sichtlich gelöst: "Ein dreckiger Sieg, den wir uns, auch nach der Leistung in Auerbach, unbedingt erarbeiten wollten." Besonders stolz machte ihn der Umstand, dass sein Team die oft beschworenen "Basics", wie Kampf, Einsatz, Wille und Leidenschaft, an den Tag gelegt hatte. Mit dem Erfolg ziehen die Babelsberger an Rathenow vorbei, und stehen nun auf dem 16. Tabellenrang.

„Sechs-Punkte-Spiel“ gegen Optik Rathenow

Nach einer ungewohnt schwachen Leistung am vergangenen Wochenende gegen Auerbach, erwartet Nulldrei Optik Rathenow. Beide Teams sind nicht gut in die Saison gestartet und befinden sich derzeit auf möglichen Abstiegsrängen.
 Page 1 of 180  1  2  3  4  5 » ...  Last »