Jeder kann mit(be)stimmen!

Vor jedem Spieltag werden auf unserer Website sechs verschiedene Songs zur Abstimmung gebracht. Die Top Drei könnt Ihr dann in der Halbzeitpause genießen. Viel Vergnügen.


(Bild vor ca. 10 Kilogramm aufgenommen)

Babelsberg 03 vs. Erfurt

Abschied ist ein scharfes Schwert, ein schweres Schaf und auch eine schwierige Schwermütigkeit. Nach vielen Jahren werden Almedin Civa und Björn Laars zum Saisonende unseren Verein verlassen. Anders als ich nach der Kündigung bei einem bekannten Klingeltonanbieter in meiner Abschiedsmail an meine Kollegen schrieb: „Die Lücke, die ich hinterlasse, wird mich voll und ganz ersetzen“ wird das Loch, welches die beiden Jungs hinterlassen werden, nicht so leicht zu stopfen sein. Zwei großartige und loyale Sportsmänner wenden sich neuen Aufgaben und Zielen zu, die Karlichartsredaktion wünscht alles erdenklich Gute dafür.

Im April vor siebzehn Jahren fuhr ich mit dem anderen Rotationsprinzip03-Begründer Henner nach Schweinfurt zum Auswärtsspiel, beide Mannschaften waren bereits abgestiegen, aber der Wille, die Präsenz und die Entschlossenheit von Alme und Björn waren ungebrochen. Beim 3:3 damals trafen übrigens Slawomir Chalaskiewicz (2x) und Martino Gatti.

Im Mai 2008 war es Björn Laars in Verl, der zur 1:2 Führung in der 22. Minute einköpfte, Alme wurde kurz vor Schluss (Endstand 1:3) gegen Tom Mauersberger ausgewechselt. Dieses Spiel blieb mir vor allem in Erinnerung, weil kurz darauf meine damalige Freundin entschied, dass die gemeinsame vierjährige Liaison ihre Halbwertzeit schon um 24 Monate überschritten hatte. Wenn ihr euch jetzt fragt, ob ich sie mittlerweile verstehe und weiter sehr lieb habe, kann ich nur sagen: Jana klar!

Zum letzten Heimspiel mit Björn als Geschäftsstellenleiter sowie Almedin als Cheftrainer präsentiere ich mit einer Träne im Knopfloch, gleichzeitig mit viel Dankbarkeit, folgende Ohrläppchenwackler: kritisch-misstrauische Musiker aus der sowjetischen Besatzungszone Berlins – Post-Punks aus Manchester, welche ich erst im Alter von 41 Jahren langsam für mich entdecke – Jens Rachut, die Oma Hans des kleinen Mann’s (für den Reim ein Idiotenapostroph deluxe) – eine Elektrokapelle aus Göttingen, die sich so nennt, wie das, was meiner Wohnung neben einem zweiten Zimmer fehlt – Punkrocker, zu denen ich kaum Infos habe, die aber ihren Job richtig gut machen Schotten mit einem schönen Sample aus dem Film „Out Of The Blue“ mit Dennis Hopper.

Das Vorprogramm widmet sich im Übrigen musikalisch der Ausstellung „fan.tastic females – football her.story“, also ruhig mal genauer vor dem Anpfiff die Lauscher gespitzt.

Einen schönen Sommer wünscht Euer Oese.