Versöhnlicher Abschluss | Testspiel: Babelsberg 03 vs. Tennis Borussia 2:2 (0:0)

Mit einem leistungsgerechten 2:2 Unentschieden beendet Nulldrei die Vorbereitung auf die Rückrunde der Regionalligasaison 2019/20. Gegen den Tabellenführer der NOFV-Oberliga Nord, Tennis Borussia Berlin, präsentierten sich die Gastgeber von Beginn an bissig und einsatzfreudig. Auch die Gäste beschränkten sich im ersten Durchgang vor allem auf physische Komponenten, sodass ein wirklicher Spielfluss nur selten zustande kommt. Erst in der zweiten Halbzeit sahen die knapp 200 Zuschauer auf der Sandscholle Tore auf beiden Seiten. Fatlum Elezi brachte die Veilchen kurz nach der Pause in Führung, welche Leonard Koch kurz darauf wieder ausgleichen konnte. Dem Kapitän der Charlottenburger, Nicolai Matt, war die erneute Gästeführung vorbehalten, aus elf Metern schob er zum umjubelten 1:2 gegen Dominik Picak ein. Diesmal war es der eingewechselte Tom Nattermann, der kurz vor dem Ende der Partie für blauweißbunt erneut ausgleichen konnte.

Nulldrei verstärkt sich zwischen den Pfosten

Mit Dominik Picak verpflichtet der SV Babelsberg 03 einen erfahrenen Torhüter, welcher aus der 2. kroatischen Liga an den Babelsberger Park wechselt und einen Vertrag bis Saisonende unterschreibt. Damit reagiert der Verein auch auf die Verletzung von Marco Flügel, welcher sich im zurückliegenden Trainingslager erneut den Fuß brach und für unbestimmte Zeit ausfallen wird. Der 27-jährige Picak kann unter anderem auf stolze 84 Einsätze im Oberhaus seiner Heimat Kroatien zurückblicken. Zuletzt kickte er für den NK Kustosija Zagreb, für welchen er in der Hinrunde der Saison in acht Spielen zum Einsatz kam und dabei dreimal zu null spielte.
Im letzten Test gegen die Veilchen

Nach der Niederlage im zweiten Test der laufenden Wintervorbereitung gegen die Spielvereinigung Blau Weiß 90 Berlin, wartet nun mit Tennis Borussia der letzte Härtetest vor dem Punktspielstart am kommenden Samstag auf das Team von Trainer Predrag Uzelac. Der Charlottenburger Traditionsverein, der Mitte der siebziger Jahre für zwei Spielzeiten in der Bundesliga auf Punktejagd ging, ist, zumindest von der Tabellenkonstellation her, die bislang schwerste Aufgabe in der Winterpause. Kurz vor dem Punktspielstart der Regionalliga Nordost, am kommenden Samstag, den 25. Januar, um 13.30 Uhr bei Wacker Nordhausen, wollen die Filmstädter diesen letzten Test noch einmal als Einheit auf Wettkampfniveau nutzen, um sich bestmöglich auf die kommenden Aufgaben der Rückrunde vorzubereiten. Angestoßen wird die Partie um 14.00 Uhr unter der Leitung von Schiedsrichter Andy Stolz auf dem Sportplatz Sandscholle. Der Eintritt ist frei.


Ein Spiel, zwei Halbzeiten | Testspiel: Babelsberg 03 vs. Blau Weiß 90 1:2 (1:0)

Im zweiten Vorbereitungsspiel unter dem neuen Cheftrainer Predrag Uzelac, mussten sich die blauweißbunten Babelsberger gegen den Oberligisten Blau Weiß 90 mit 1:2 geschlagen geben. Nach einer ansprechenden ersten Halbzeit, in der Sven Reimann Nulldrei in Führung geschossen hatte, verlor das Team im zweiten Durchgang den Zugriff auf das Geschehen. Die Spielvereinigung nutzte die sich häufenden Fehler in der Hintermannschaft vor Neuverpflichtung Dominik Picak und konnte das Spiel in den zweiten 45 Minuten zu ihren Gunsten drehen. Eine Woche vor dem Punktspielstart gegen Wacker Nordhausen, wartet noch Arbeit auf die Kicker vom Park.


Nulldrei empfängt Blau Weiß 90

Zum zweiten Test der Wintervorbereitung 2020 empfangen die Potsdamer am kommenden Wochenende einen Traditionsverein aus der Bundeshauptstadt auf dem Sportplatz Sandscholle. Mit der Spielvereinigung Blau Weiß 90 gastiert ein ehemaliger Bundesligist in Babelsberg, der seine glorreichsten Zeiten in den achtziger Jahren durchleben durfte. Nachdem sich Cheftrainer Predrag Uzelac nach dem deutlichen Erfolg gegen Tasmania Berlin noch nicht komplett zufrieden äußerte, bleibt abzuwarten wie sich die Mannschaft gegen den nächsten Gradmesser Blau Weiß 90 präsentiert. Die Filmstädter haben sich seit dem Erfolg im ersten Testspiel gegen Tas am vergangenen Wochenende weiterhin intensiv um die Verbesserungen Defensiver und Offensiver Abläufe bemüht. Aufgrund der milden Witterungsbedingungen wird die Paarung unter der Leitung von Schiedsrichter Daniel Köppen am kommenden Samstag, den 18. Januar, um 13.00 Uhr auf dem Rasenplatz Sandscholle angepfiffen. Der Eintritt ist frei.


Alle News anzeigen