Wir schreiben Nulldreier Vereinsgeschichte! | DFB-Pokal, 2. Hauptrunde, Babelsberg 03 vs. RB Leipzig

Zum dritten Mal überhaupt in seiner Vereinsgeschichte steht der SV Babelsberg 03 in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Nach dem erstmaligen Einzug in den elitären Kreis in der Spielzeit 1999/2000, damals via Freilos, gelang diese Leistung zuletzt in der Pokalsaison 2006/2007. Damals waren die Gegner in der 1. Runde die Ostsee-Kicker des FC Hansa Rostock. Während es im ersten Anlauf mit einem Erfolg über die SpVgg. Unterhaching noch in die dritte Runde ging, dann war nach Verlängerung gegen den SC Freiburg Schluss, endete die Reise im letzten Versuch eine Runde zeitiger, gegen den Bundesligisten VfB Stuttgart. 15 Jahre später wartet nun der amtierende deutsche Vizemeister RB Leipzig auf unsere Kiezkicker. Beim letzten Auftritt unserer Equipe in der Runde der letzten 32 noch nicht einmal gegründet, sind die Gäste, dank der großzügigen Unterstützung des Red Bull Konzerns, im vergangenen Jahrzehnt aus dem Amateurfußball bis in die Beletage des europäischen Fußballs vorgedrungen. In ebendieser war die Mannschaft des zur laufenden Saison nach Sachsen gewechselten Jesse Marsch vor sechs Tagen beim französischen Dauermeister Paris Saint Germain gefordert. Auf Lionel Messi, Kylian Mbappe und Neymar Jr. folgen nun also Daniel Frahn, Petar Lela und Tino Schmidt.


Nulldrei nimmt dem nächsten Favoriten Punkte ab | RL Nordost, 15. Spieltag, Babelsberg 03 vs. Lok Leipzig 1:1 (1:1)

Auch wenn es nach spannenden 90 Minuten unter dem Flutlicht des Karl-Liebknecht-Stadions leider nicht mit einem Sieg gegen ein Top-Team der Liga gereicht hat, haben unsere Kiezkicker auch gegen den 1. FC Lok Leipzig wieder eine leidenschaftliche Leistung auf den Rasen gebracht. Vom bisherigen starken Lauf der Gäste war im Aufeinandertreffen am heutigen Abend nichts zu sehen, so erfolgreich bespielte unsere Equipe den Favoriten. Der Führungstreffer vom Elfmeterpunkt durch Daniel Frahn (24.) war die logische Konsequenz eines dominanten Auftritts, der Ausgleich aus dem Nichts durch den ehemaligen Nulldreier Mike Eglseder (45.) eine unglückliche Fahrlässigkeit kurz vor dem Halbzeitpfiff. Mit nun 27 Zählern zieht die Mannschaft von Cheftrainer Jörg Buder am FSV 63 Luckenwalde vorbei auf den sechsten Tabellenrang und kann erhobenen Hauptes in die Partie des Jahres in der zweiten DFB-Pokalrunde gegen RB Leipzig am kommenden Dienstag gehen.


 Page 1 of 269  1  2  3  4  5 » ...  Last »