Übergabe von Solikarten an die AWO

13-08-14_solikarten_awo

Vierzehn durch Fans gespendete Solikarten sind während des Dauerkartenverkaufes 2013/2014 zusammen gekommen. Die Idee eines langjährigen Fans ist somit erfolgreich gewesen und so unterstützen Babelsberger Fans karitative Einrichtungen in Potsdam.

Am Rande des Rasenplatzes im Karl-Liebknecht-Stadion wurden heute die ersten sieben Solikarten an das AWO Projekt „Junge Wilde“ (Projekt für wohnungslose junge Erwachsene) übergeben. Schon am Sonntag, zu unserer Partie gegen den FSV Zwickau, können die von Nulldreiern gespendeten Karten genutzt werden. Die nächsten sieben Dauerkarten werden in Kürze an das Asylbewerberheim Potsdam übergeben.

 

v.l.n.r. Angela Basekow (Geschäftsführerin AWO Potsdam), Christian Raschke (Sozialarbeiter „Junge Wilde“), Björn Laars (Geschäftsstellenleiter Babelsberg 03)